Systemische Organisationsberatung
Artikel 5

Thema des heutigen Artikels ist das Systemische Coaching.
Hierzu veröffentliche ich Ihnen ein lebhaftes Interview, in dem ich zu meiner beruflichen Tätigkeit als Coach – im Rahmen der Systemischen Organisationsberatung – befragt wurde.
Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen, neugierige Momente und erkenntnisreiche Erlebnisse für Sie und Ihr Unternehmen:

OR (Interviewer): Martina, du arbeitest seit 7 Jahren als systemischer Coach für Unternehmen und Privatpersonen. Was ist Coaching?

MT (Martina Töpfer): Coaching ist ein Prozess, bei dem der Klient aktiv und ressourcenorientiert zu neuen, verbesserten, passgenaueren Handlungen und Verhaltensweisen kommt. Dabei ist der Coach nicht wie beim Sport derjenige, der seiner Mannschaft sagt, was sie zu tun hat. Beim professionellen systemischen Coaching gehen wir davon aus, dass der Gecoachte mittels eigener Ressourcen, vorhandenem Wissen und gelebter Erfahrung seine Ziele am besten erreichen kann. Die methodische Basis dafür findet sich in der Psychologie. Zusammen erarbeiten wir ganz praxis- und wirtschaftsorientiert Lösungen für neue, Orientierungs-, Veränderungs- oder Entscheidungssituationen.

OR: Das ist super und gerade aktuell ja ein sehr wichtiges Thema!

MT: Absolut!

OR: Immer mehr Unternehmen haben Schwierigkeiten, vorhandene gute Mitarbeiter zu halten, immer wieder zu motivieren und neue kompetente Leute zu finden. Kann man bezogen auf diese Aspekte mitarbeiterbindend mit dem Coaching arbeiten?

MT: Ja genau. Die Marktveränderungen wandeln sich kontinuierlich. Durch das systemische Coaching als Tool im Unternehmen wird ein attraktives Angebot für Führungskräfte und Mitarbeiter geschaffen. Ich finde es auch ganz wichtig, dass Coaching eben nicht nur für Führungskräfte eingesetzt wird, weil man hier die Vorteile erkannt hat. Ich bin überzeugt davon – und die Praxis bestätigt dies –, wenn ein professionelles systemisches Coaching jedem Mitarbeiter zur Verfügung gestellt wird, verbessert sich die komplette Unternehmenskultur hin zum Positiven.

Davon profitiert das gesamte Unternehmen und damit auch die Vorgesetzten. Denn schließlich ist ein Unternehmen nur so erfolgreich, wie die Leistung und Performance seiner Mitarbeiter. Und diese wiederum sind abhängig von allen beteiligten Mitarbeitern, die sich in ihrem Tun beeinflussen.

Es ist wie beim Sport und ich möchte dies gerne an einem Beispiel aus der Leichtathletik erörtern: Eine Staffel ist nur so gut, wie die Summe aus jeder Einzelleistung. Die Fehler des Einen – verpatzte Übergabe des Staffelstabs – wirken sich auf das komplette Team und das Gesamtergebnis aus. Auch beim Handball ist das Ergebnis der Mannschaft nur so gut, wie das Produkt aus der Motivation, Animation und Leistung eines jeden Einzelnen. Und genauso ist es auch im Unternehmen.

OR: Das macht Sinn und ist total stimmig. Jetzt kommt hinzu, dass du ausgebildete Wirtschaftspsychologin und BWL-erin bist. Ist das nicht ein unglaublicher Vorteil für deine Kunden?

MT: Danke. Es zeigt sich, dass diese Ergänzung für den Job und im Coaching super geeignet ist.

Das Psychologische fördert den guten Beziehungsaufbau und damit die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Die Kenntnisse helfen hier, individuelle sowie treffgenaue Lösungen zu erarbeiten und Ziele zu vereinbaren. Die BWL unterstützt dabei, dass die Ziele des Unternehmens bei den erarbeiteten Ergebnissen auch wirklich berücksichtigt werden.

Somit entstehen mehrfache WIN-WIN Situationen. Und genau das macht so viel Spaß. Du siehst die Zufriedenheit, die Veränderungsbereitschaft und die Motivation, das Erarbeitete – für das Unternehmen – umzusetzen.

OR: Martina, vielen Dank für das lebhafte, dynamische und sehr aufschlussreich-sympathische Interview und deine Informationen. 

Sie möchten erfahren und sind neugierig, was neben dem Coaching noch zur Systemischen Beratung gehört? Am 09. April 2020 thematisieren wir die arbeits-, organisations- und sozialpsychologisch basierten Trainings. Durch sie können Unternehmen ihre Führungskräfte und Mitarbeiter fördern, weiter entwickeln sowie aktuelle Herausforderungen des Marktes so aktivieren, dass diese erfolgreich gemeistert werden. Gleichzeitig erhöhen Sie die Zufriedenheit der Unternehmens-Beteiligten. Sie fördern somit die Loyalität und schaffen Wettbewerbsvorteile im Mitbewerber-Vergleich.

Alles Gute und bleiben Sie gesund.
Ihre Martina Töpfer

Ausblick:
-> Trainings als Teil der Systemischen Beratung zur Weiterentwicklung und Förderung von Mitarbeitern und Führungskräften. + Ihr Unternehmensvorteil. (Veröffentlichung am 09. April 2020)

Menü